Wozu, weshalb, warum – Coaching?

Jeder von uns trägt seine individuellen Glaubenssätze mit sich herum. Da unser Motor jedoch Jahr für Jahr auf relativ gleiche Weise läuft, ist es uns kaum möglich diese Vorgänge im Trubel des Alltags bewusst zu reflektieren. Wir leben mit Routinen, die viel Gutes mit sich bringen. Sie schonen Ressourcen, stiften Identität und geben uns Halt. Routinen haben aber auch ihre Kehrseite. Im Laufe des Lebens kommen Menschen an ganz unterschiedlichen Punkten mit den Kosten ihrer unterbewussten Handlungsabläufe in Kontakt. Manchmal durch neue Umstände, manchmal einfach nur weil der Kurs zu lange nicht hinterfragt wurde. In solchen Situationen kann es schon mal schwierig werden, den eigenen Kompass nicht aus den Augen zu verlieren, egal ob beruflich oder privat.

Wahrscheinlich haben bereits viele von uns erlebt, wie es sich anfühlt, wenn man auf nebliges Terrain zusteuert und die Verbindung zum inneren Motor scheinbar verloren gegangen ist.

Was macht Dich aus? Wo möchtest Du hin? Mit einem systemisch-integrativen Ansatz schauen wir uns das gemeinsam an und stellen deine
eingeschliffenen Muster und Glaubenssätze auf den Prüfstand. Immer verbunden mit dem Ziel klare Handlungs­optionen für dich zu ermöglichen. Mit gezielten Fragen, fundierten Methoden und einem offenen Ohr begleite ich dich zu deiner ganz persönlichen Antwort.

Zwei Stühle, ein Tisch, Fenster, helles Licht
Zwei Stühle, ein Tisch, Fenster, helles Licht

Einsatzbereiche und Methodik

Systemisches Job-Coaching für Unterstützung in Bewerbungsphasen oder bei beruflicher Neuorientierung ist auch mit einem AVGS (Gutschein vom Jobcenter oder der Agentur für Arbeit) möglich. Weitere Informationen zu Preisen und Finanzierungsoptionen findest du hier.

Voraussetzungen

Der Coachingprozess basiert auf Freiwilligkeit, Offenheit, professioneller Neutralität und gegenseitigem Respekt auf Augenhöhe. Die geteilten Inhalte unterliegen der Vertraulichkeit und verbleiben im geschützten Raum. Ein Coaching kann bei vielen Herausforderungen des alltäglichen Lebens Unterstützung und Halt bieten, ersetzt aber keinesfalls die klassische Therapiearbeit oder medizinische Diagnostik. Mein Angebot richtet sich daher ausschließlich an psychisch stabile Personen, die über ein angemessenes Level der Selbstwirksamkeit verfügen.

Mohn

Alle Details auf einen Blick

Falls du ganz allgemeine Fragen zum Coaching hast, findest du hier einige Antworten. Ansonsten schreib mir gern eine Mail über den Kontakt-Button und ich melde mich kurzfristig zurück, um weitere Details zu klären.

Ganz am Anfang lernt man sich erst einmal unverbindlich in einem kostenfreien Erstgespräch kennen und prüft, ob man miteinander arbeiten kann und möchte. Hier ist Raum für Fragen und Background. Auch das Anliegen kann schon mal grob formuliert werden. Meist wird direkt oder kurz darauf der erste Termin vereinbart und es kann losgehen.

Coaching ist geeignet, um sich mit Problemen, Fragen und Themen im geschützten Rahmen mit professioneller Hilfe auseinanderzusetzen. Dabei stellt der Coach Fragen, setzt Impulse, hilft bei der Strukturierung und Sortierung und ist Begleiter auf dem Weg zu einer ganz individuell entwickelten Zielformulierung. Es werden allerdings keine fertigen Lösungen präsentiert. Die Bereitschaft der Klient*innen, sich mit sich selbst zu beschäftigen, ist somit eine wichtige Voraussetzung für den persönlichen Erkenntnisprozess im Coaching.

Die Dauer eines abgeschlossenen Coachingprozesses variiert. Durchschnittlich buchen meine Klient*innen für den Gesamtprozess, je nach Thema und Bedürfnislage, drei bis sieben Sitzungen à 90 Minuten über einen Zeitraum von zwei bis fünf Monaten. Wenn der persönliche Zeitrahmen es nicht anders hergibt, kann das Coaching alternativ auch mit 60-minütigen Sitzungseinheiten stattfinden, die ich in dieser kürzeren Form dann online anbiete. Hier findest du eine Übersicht zu meinen aktuellen Angeboten und Preisen.

Um die Erkenntnisse in einem angemessenem Zeitraum wirken zu lassen, empfehle ich 8 – 12 Tage Pause zwischen den Sitzungen. Aber letztendlich entscheidest du es ganz persönlich, abhängig von deiner individuellen Situation.

Für die Sitzungen in Präsenz treffe ich meine Klient*innen üblicherweise in einer schönen und ruhigen Coachingpraxis in Berlin Friedenau (Rheinstraße 14). Mit dem ÖPNV ist es sehr gut und schnell erreichbar, zwischen Friedrich-Wilhelm-Platz und Walther-Schreiber-Platz  (U9). Falls du mit der S1 vom S-Bahnhof Friedenau (S1) kommst, sind es auch nur ein paar Minuten zu Fuß.
Ich bin aber auch offen für Vorschläge von dir. Und falls es die Situation einmal nicht anders hergibt, oder du den Dialog im Video Call bevorzugst, können die Sitzungen auch online stattfinden. Damit mache ich sehr gute Erfahrungen.

Du kannst bei der Wahl der zu besprechenden Herausforderung ganz breit denken und kreativ werden. Mein persönliches Fokusthema ist der Umgang mit Hochsensibilität. Ich freue mich aber auch auf alle anderen Bereiche des Lebens. Hier hast du eine kleine Übersicht: Persönlichkeitsentwicklung, Entscheidungsfindung, Berufswahl, Resilienzaufbau, Neuorientierung, Konfliktlösung, Ängste, Stressbewältigung, Beziehungsprozesse, Empowerment, Rollenwechsel, Karrierechancen, Prozessbegleitung, Neuanfang, Ressourcenstärkung, Work-Life-Balance

Der Coachingprozess basiert auf Freiwilligkeit, Offenheit, professioneller Neutralität und gegenseitigem Respekt auf Augenhöhe. Die geteilten Inhalte unterliegen der Vertraulichkeit und verbleiben im geschützten Raum. Ein Coaching kann bei vielen Herausforderungen des alltäglichen Lebens Unterstützung und Halt bieten, ersetzt aber keinesfalls die klassische Therapiearbeit oder medizinische Diagnostik. Mein Angebot richtet sich daher ausschließlich an psychisch stabile Personen, die über ein angemessenes Level der Selbstwirksamkeit verfügen.

Weitere Details und Rahmenbedingungen findest du in meinen AGB.

Wenn du einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) über die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter erhalten hast, kannst du diesen bei mir einlösen und deine Coachingsitzungen so finanzieren lassen.

Es kommt inzwischen auch immer häufiger vor, dass Unternehmen und Arbeitgeber den Nutzen von Coachingangeboten für ihre Angestellten erkennen (z.B. im Rahmen der Personalentwicklung) und bereit sind ein bestimmtes Kontingent zu finanzieren. Sprich deine Vorgesetzten doch mal drauf an! Bestimmt begrüßen sie deine Initiative und Offenheit dich weiterzuentwickeln. 

Im privaten Kontext zahlen Klient*innen in der Regel selbst. Der Gesamtpreis des Coachings variiert dabei je nach Situation und Bedürfnislage. Zur groben Orientierung: die meisten meiner Klient*innen buchen zwischen 4 und 7 Sitzungen bei mir, womit die Gesamtkosten im Mittel bei etwa 550 Euro liegen, aber das hängt auch davon ab, ob die Sitzungen in Präsenz oder virtuell stattfinden.

In vielen Fällen können die Coachingkosten übrigens von der Steuer abgesetzt werden.

Hier findest du eine Übersicht meiner aktuellen Angebote und Preise. Sprich mich gern an, wenn du unsicher bist, was für dich passen könnte oder du Interesse an einem anderen Finanzierungskonzept hast.

Absolut. Die Beziehung zwischen Klient*in und Coach basiert auf Vertrauen. Alle im Coaching besprochenen Inhalte verlassen den geschützten Rahmen des Coachings nicht. Erst durch diese Garantie wird der offene Dialog und der daraus folgende Prozess ermöglicht.

Auf der folgenden Seite biete ich dir einen kostenlosen Selbsttest an: HSP-Check
Hier hast du die Möglichkeit zu prüfen, ob du zum Spektrum der hochsensiblen Menschen (HSP) gehörst.

WICHTIG! Hochsensibilität ist keine Diagnose.  Mit diesem Begriff wird eine Ansammlung bestimmter Charaktereigenschaften beschrieben, die sich manchmal negativ oft aber auch positiv auf dein Leben auswirken können.

Wenn du mehr über das Phänomen erfahren möchtest, buch dir hier ein unverbindliches Erstgespräch. Ich gebe dir gern einen kurzen Einblick ins Thema und zeige dir, wie man im Coaching lernt, mit wiederkehrenden Herausforderungen besser umzugehen.

Es handelt sich um ein dialogisches Format bei dem methodenübergreifend Aspekte der individuellen Lebensführung im beruflichen und privaten Bereich beleuchtet und hinterfragt werden. Der Coachee wird durch die Herausarbeitung und Visualisierung unbewusster Handlungsabläufe und Routinen dabei unterstützt, Probleme zu lösen, eigenständig persönliche Ziele zu erreichen und die eigenen Kompetenzen zu stärken.

Jeder Coachingprozess wird natürlich durch den individuellen Stil des Coaches beeinflusst. Mit mir erlebst du einen professionell-methodischen aber auch kreativ-intuitiven Dialog, getragen von einer freundschaftlichen Atmosphäre auf Augenhöhe. Dein Prozess wird sowohl durch Verständnis als auch Wohlwollen begleitet und enthält genug Freiraum für fließende indiviuelle Themengebiete. Ich bin empathisch aber auch ehrlich direkt und bringe ein geduldiges offenes Ohr mit. Eine Prise nordischer Charme könnte hier und da durchscheinen. Inhaltlich fokussiere ich mich vor allem auf den Umgang mit dem Thema Hochsensibilität. Ich stehe aber auch gern für andere Bereiche des privaten oder beruflichen Alltags zur Seite.

Ja, du kannst meinen Coachingvertrag hier einsehen und downloaden. Dort sind alle Modalitäten zwischen Coach und Coachee aufgeführt. Er wird nach dem Vorgespräch übergeben und vor der ersten Sitzung per Mail bestätigt.